TSG Bernsdorf e.V.

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home

Erster Sieg im vierten Anlauf

E-Mail Drucken PDF
TSG Bernsdorf - DJK BW Wittichenau 4 : 1 (2 : 0)

Nach zuletzt drei sieglosen Spielen im Jahr 2011 kann die TSG die ersten drei Punkte einstreichen. Bernsdorf blieb die komplette Spielzeit die überlegenere Mannschaft gegen schwache Gäste aus Wittichenau. In den Anfangsminuten der Partie konnte die TSG die Weichen schnell auf Sieg stellen. Schon in der elften Spielminute nutze Christoph Biallas seine Chance nach einem Eckball und verwandelte per Kopf zum 1:0. Kurze Zeit später konnte die TSG auf 2:0 erhöhen. Erneut fiel das Tor nach einem Eckball. Georg Biallas wurde im Strafraum angespielt und konnte aus kurzer Distanz verwerten (28. Min.). Nach dem 2:0 wollte die TSG unbedingt noch die Vorentscheidung vor der Pause erzielen, aber ein weiteres Tor gegen harmlose Wittichenauer fiel nicht.
Im zweiten Spielabschnitt kamen die Gäste nun stärker aus der Kabine. In der Anfangsviertelstunde entwickelte sich ein regelrechter Schlagabtausch vor beiden Toren. Über einen schnellen Konter und guten Abschluss konnte die DJK sogar den Anschlusstreffer erzielen. In der 68. Minute war es Norbert Winter mit einem platzierten Schuss aus gut 20 Metern. Bernsdorf fackelte aber nicht lang und konnte im direkten Gegenzug den alten Abstand wieder herstellen. Mit seinem zweiten Treffer des Tages erzielte Christoph Biallas in der 70. Minute das 3:1. Nun ließen sich die Bernsdorfer den Sieg nicht mehr nehmen. In der 73. Spielminute konnte René Schlegel den 4:1 Endstand erzielen.
Am Ende war es auch ein in dieser Höhe verdienter Sieg der TSG. Zu erwähnen ist noch die gute Schiedsrichterleistung des Schiedsrichtergespanns um Hrn. Appelt. In einer fair geführten Partie kam der Schiedsrichter ohne Karten aus.

Für Bernsdorf spielten: Sven Starke, Falk Seifert, Sascha Fietzek, Thomas Handrick, Stefan Götzel, Ronny Henze (65. René Schlegel), Georg Biallas (75. Kevin Schwabe), Lars Seifert, Frank Höhne, Christoph Biallas, Peter Mühle