TSG Bernsdorf e.V.

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home

Bernsdorf knapp an Sensation vorbei

E-Mail Drucken PDF

TSG Bernsdorf - FSV Lauta 1 : 1 (1: 1)


Der FSV Lauta verpasste in der letzten Saison knapp den Aufstieg in die Bezirksklasse. Dieses Jahr versucht man, mit einer durch Neuverpflichtungen gestärkten Mannschaft den Aufstieg perfekt zu machen. In Bernsdorf sieht die Welt doch etwas anders aus. Als Aufsteiger aus der untersten Spielklasse gilt es, die Klasse zu halten. Der FSV ging somit als haushoher Favorit ins Spiel. Kurz vor der Partie wurde die TSG noch mit neuen Trikots ausgestattet. Gesponsert wurde der komplette Satz vom Baubetrieb Uwe Skunde.
Nachdem Schiedsrichter Wolf die Partie angepfiffen hatte spielte in den ersten 15 Minuten nur der FSV. Bernsdorf agierte abwartend und erhielt umgehend die Quittung dafür. Christopher Scharff versuchte den Ball auf Höhe der Mittellinie in den Bernsdorfer Strafraum zu flanken. TSG Keeper und heutiger Kapitän Sven Starke wurde durch den FSV Stürmer Andy Buchold irritiert und konnte den Ball nicht klären. So stand es nach 12 Minuten bereits 0:1 für die Gäste. Durch den Treffer wähnte sich der FSV auf der Siegerstraße.

Die TSG erarbeitete sich aber im weiteren Verlauf der ersten Hälfte immer mehr Spielanteile. Unterstützt wurde die TSG dabei von einigen Unsicherheiten der Hintermannschaft des Gastes. So vertändelte der FSV Keeper kurz vor seinem Strafraum den Ball. Der nun vollkommen freistehende Eric Röder musste den Ball nur noch im Tor unterbringen. Er verfehlte sein Ziel zum Leidwesen der TSG. Ende der ersten Hälfte war die TSG die spielbestimmende Mannschaft. In der 43. Minute erhielt die TSG einen Freistoß kurz vor dem Strafraum der Gäste in halblinker Position. Georg Biallas führte ihn aus und nutzte die Möglichkeit. Er brachte den Ball in der Mauerecke unter und ließ dem Torhüter keine Chance. Der Halbzeitstand lautete somit 1:1.
In Hälfte zwei kam der FSV stärker aus der Kabine. Sie erspielten sich sehr gute Tormöglichkeiten, konnte aber keine nutzen. Bernsdorf wurde vom FSV förmlich eingekreist und kam selbst nur durch Konter vor das Tor der Gäste. Die stärkste Phase hatte der FSV zehn Minuten vor Ende der Partie. Die Gäste konnten dabei aber nichts Zählbares herausspielen. In der letzten Minute der Nachspielzeit machte der oft überforderte Schiedsrichter noch einmal auf sich aufmerksam. Innerhalb von 30 Sekunden stellte er zwei Bernsdorfer Spieler durch Gelb-Rote Karten vom Platz. So erhielt das Spiel für die TSG noch einen schlechten Beigeschmack. Das 1:1 Unentschieden stellt für die Blau-Gelben sicher einen größeren Erfolg dar als für den FSV Lauta. Die Gäste hatten sich vor dem Spiel gewiss mehr erhofft.

Für Bernsdorf spielten: Sven Starke, Kay Kohoutek, Rico Nowak (75. Thomas Handrick), Thomas Hustan, Stefan Götzel, Lars Seifert, Georg Biallas (65. Falk Seifert), Sascha Fietzek, Frank Höhne, Eric Röder (80. Thomas Schlacht), Christoph Biallas